Touched by Vipassana | Yoga täglich 4

4. Tag Schön! Viel theoretischer Input auf Basis des Yoga Sutras von Patanjali, intensive Stilleübung, eine lebhafte Diskussion um die Verwendbarkeit im Alltag und eine thematisch passende Hathayoga Stunde…

In der Rolle des Beobachters – Yogastunde bei Pranava

Langes Anuloma Viloma zum Ausgleich und dann direkt in die Meditation. Heute: Vipassana, die Einsichtsmeditation. Dinge sehen, wie sie sind. Vipassana wurde in Indien vor über 2500 Jahren als ein universelles Heilmittel als Kunst des Lebens gelehrt. Kern dieser Übung ist, sich als Beobachter zu erfahren, der Gedanken und Gefühle, Dinge, die uns in der Meditation begegnen, als vorübergehend erkennt. Dadurch verändert und verliert sich die Bedeutung der Dinge und wir sind unserem Kern, unserem Wesen näher.

Ich weiß nicht woran es liegt, an dem verstärkten Yoga vorab vielleicht,  oder es ist einfach ein guter Tag? Ich tauche tief ein. Und muss im Nachhinein über mich lachen, als ich erkenne, in welche Falle ich getappt bin: Bei der Beobachtung meiner auftauchenden Gedanken und Gefühle habe ich mich ganz schön verstrickt. Anstatt mich zu distanzieren, bin ich richtig rein, habe Pläne geschmiedet, spürte die Kraft der Gefühle dazu… Wieder aufgetaucht sollten wir entspannen. Dabei wurde es mir dann klar: Reingefallen!

Ich bin nicht meine Gedanken. Ich bin nicht meine Gefühle. Die entsprechende Basis bekommt unsere Meditation durch Besprechung der nächsten Sutras von Patanjali und die anschließende Diskussion über Wirklichkeit, Karma und Wahrnehmung.

Atha yoganusasanam – Nun wird Yoga erklärt, heißt es bei Patanjali, für uns: nun wird Yoga gemacht, und das ist immer im Jetzt… Wir starten mit surya namaskar im eigenen Tempo… Ob es 12 Runden waren oder mehr, ich weiß es nicht. Zum Üben gehört, so erfahre ich es immer mehr, eine Achtsamkeit nach Innen, die Haltung ist nur das Vehikel. Wir bleiben im herabschauenden Hund. erst ganz entspannt. Dann angespannt. Dann verzweifelt…Dann aufgegeben. Als nächstes stehen wir im Schulterstand. Man könnte eine Feder fliegen hören. Die Zeit steht still. Wie wir. In dieser und allen weiteren Haltungen an diesem Abend. Was ich lerne ist, im Jetzt zu sein. Gefühle, auch die unangenehmen, schmerzhaften, werden vorbei ziehen. Diese Haltung kann nicht für immer gehalten werden. Was bleibt?

Diese Stunde ist vorbei. Vorübergezogen. Wir sind Beobachter, Atman, wir sind göttlich  – jedenfalls fühlt es sich so ähnlich an, nach der Stunde, nach der Entspannung… Mit diesem Gefühl werden noch die Matten und Decken ordentlich gefaltet, Karma-Yoga , der Yoga des Dienens.

Ich schlafe tief und fest durch bis zum nächsten Morgen…

ALL YOU CAN YOGA (in a month) – Live-Tagebuch

  1. Fortgeschrittene Mittelstufe – All you can yoga
  2. Offene Mittelstufe – Entspannung
  3. Yogastunde special – Kopfüber in den Skorpion
  4. Yogalehrerausbildungsabend – Touched by Vipassana
  5. 3 h Workshop Bodywork – Partner Asana – Grenzen erfahren
  6. Yogastunde Offene Mittelstufe – Licht im Dunkel
  7. Mittelstufe – Muskelkater von den … 
  8. Yogalehrer-Ausbildungsabend – Bemühungen
  9. 3 h Workshop Yoga Nidra
  10. 3 h Workshop Acro-Yoga und eine sanfte Mittelstufenstunde
  11. Fortgeschrittene Mittelstufe
  12. Yogastunde offene Mittelstufe
  13. Yogalehrer-Ausbildungsabend
  14. 3 h Workshop Schulter, Hals, Nacken
  15. Yogastunde Mittelstufe
  16. Yogalehrer-Ausbildungsabend
  17. Tagesseminar + 2 x 90 Minuten Chakra-Yoga in Bad Meinberg
  18. Tagesseminar + 1 x 90 Minuten Chakra-Yoga in Bad Meinberg
  19. Fortgeschrittene Mittelstufe
  20. Yogastunde Mittelstufe
  21. Yogalehrer-Ausbildungsabend
  22. 3 h Workshop Thaiyoga
  23. Tagesseminar + 2 x 90 Minuten Yoga
  24. Tagesseminar + 1 x 90 Minuten Yoga
  25. Eigener Workshop Yoga für Läufer 3 Tage
Ich mag Trailrunning in wilder Natur, Yoga & Stille, Essen, Lachen und gute Gespräche. Meine Stärken sind es, strukturiert Situationen zu erfassen und sie gezielt zu planen und zu gestalten. Am liebsten gebe ich Motivation & Knowhow weiter, um gemeinsam effizient und mit Leichtigkeit an deinen Zielen arbeiten zu können.

Leave a Reply 0 comments

Leave a Reply: